Lauren Blakely - Big Rock: Sieben Tage gehörst du mir! | Rezension

Samstag, August 05, 2017

Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir! | Lauren Blakely | 304 Seiten | HarperCollins | eBook 8,99€ | Taschenbuch 9,99€

Die Frauen denken, ich bin ein arrogantes Arschloch und ein unverbesserlicher Playboy. Und das war ich auch. Bis eine Woche mein Leben für immer veränderte …

Meiner Familie zuliebe soll ich mich eine Weile zusammenreißen: Keine Sexskandale mehr! Und als perfekter braver Sohn brauche ich eine Schein-Verlobte für sieben Tage. Was läge da näher als meine beste Freundin Charlotte zu fragen? Mit so einer scharfen Frau fällt es mir nicht schwer, den verliebten Softie zu mimen. Leider kann ich seit wir im Bett gelandet an nichts anderes mehr denken als an ihren heißen Körper. Charlotte spielt ihre Rolle als meine Zukünftige perfekt – doch bei mir ist es längst viel mehr als ein Spiel …
Quelle: HarperCollins 


Schon als "Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!" auf Englisch erschienen ist, habe ich mit dem Buch geliebäugelt. Wieso ich es damals noch nicht gelesen habe, frage ich mich nun, nachdem ich es auf Deutsch beendet habe, umso mehr.

Okay, das Cover ist auf den ersten Blick vielleicht kein Hingucker. Dennoch trifft es mit einem groß abgebildeten Verlobungsring den Plot des Buches wie den sprichwörtlichen Nagel auf den Kopf. Je länger man es betrachtet, desto hübscher findet man es.

Um was geht es? Spencer ist als New Yorker Playboy berüchtigt und bekannt. Als sein Vater, der Inhaber einer Juwelierkette, sein Geschäft verkaufen möchte und endlich den idealen Käufer gefunden hat, möchte er sich seinen Eltern zuliebe zusammenreißen, bis der Verkauf in trockenen Tüchern ist. Hinzu kommt, dass der Käufer konservative Familienvorstellungen vertritt. Daher kommt Spencer die Idee, dass eine Scheinverlobung mit seiner besten Freundin Charlotte die Lösung aller Probleme darstellt. Doch können zwei beste Freunde Verlobte spielen, ohne dass sich dabei mehr entwickelt?

Ich habe Spencer als männlichen Protagonisten geliebt! Vor allem sein trockener Humor, der sich als roter Faden durch das gesamte Buch zieht, haben es mir angetan. Als Playboy, der keine feste Bindungen eingeht und mit allem ins Bett hüpft, das nicht bei drei auf den Bäumen ist, hat er zwar einen gewissen Ruf, aber trotzdem eine enge Bindung zu seiner Familie. Insbesondere die Beziehung zu seinem Vater lässt sich als sehr innig und vertraut beschreiben. Auch seine beste Freundin Charlotte bildet eine Konstante in seinem Leben. Mit ihr führt er gemeinsam eine Bar in New York - ein College-Traum der beiden. Charlotte weiß genau was sie will und weiß auch, wie sie es bekommt. Sie kommt alles in allem wahnsinnig sympathisch rüber.
Die Chemie zwischen Spencer und Charlotte ist wirklich toll beschrieben. Die bestehende Spannung zwischen ihnen ist beim Lesen beinahe greifbar.
Auch die Nebencharaktere wie Spencers Vater oder Schwester sind wunderbar gezeichnet und haben der Geschichte nochmal mehr Schwung verliehen. Der heimliche Star des Buches ist für mich ganz klar Fido, der Kater von Spencer.

Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig, leicht und locker. Man fliegt quasi durch die Seiten. Da das Buch mit knapp 300 Seiten nicht wirklich dick ist, lässt es sich somit sehr schnell beenden. Natürlich ist die Story von Anfang an vorhersehbar und sprüht nur so vor Klischees, die einem teilweise schon zum Hals raushängen. Allerdings ist bei diesem Buch das Tolle, dass Lauren Blakely mit besagten Klischees spielt und sie gekonnt auf die Spitze treibt und sich ein kleines bisschen sogar über sie lustig macht.
Richtig gut fand ich vor allem, dass "Big Rock" ausschließlich aus der Sicht des männlichen Protagonisten erzählt wird, was bei diesem Genre eine Rarität darstellt.

"Big Rock - Sieben Tage gehörst du mir!" von Lauren Blakely ist eine kurzweilige Liebesgeschichte, die hauptsächlich durch ihren Charme und trockenen Humor punkten kann.
  
Herzlichen Dank an den HarperCollins Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Oh, wow Myri, du schwärmst ja regelrecht! :D
    Deine Rezi macht mir jetzt doch Lust, dem Buch eine Chance zu geben. Du weißt ja, Humor ist total meins. :D

    Ganz liebe Grüße und entspannte Lesestunden dir noch. :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich dachte mir schon, dass das Buch genau dein Humor wäre 💁

      Ganz liebe Grüße zurück,
      Myri 💞

      Löschen
  2. Hey Myri :)

    Mir ging es mit dem Buch ganz gleich. Es war erfrischend ein Buch zu lesen, das rein aus der Sicht des männlichen Protagonisten geschrieben wurde. Ich habe bei einem Buch selten so viel gelacht wie hier.

    Sehr schöne Rezi, wie immer :)

    Liebe Grüße
    Luna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Luna :)

      Vielen Dank!
      Ich fand Spencer auch zum Schießen! :D Seine Gedankengänge habe ich geliebt.

      Ganz liebe Grüße,
      Myri

      Löschen

Danke fürs Vorbeischauen! Ich freue mich über jeden Kommentar von euch, also haut ruhig in die Tasten.

Falls ihr auch einen Buchblog habt, dann hinterlasst mir bitte den Link dazu, damit ich euch besuchen kann.

Liebe Grüße,
Myri

Like me on Facebook