Nacho Figueras - Die Wellington-Sage: Versuchung | Rezension

Samstag, Mai 27, 2017

Die Wellingto-Saga - Versuchung (Die Wellington-Trilogie, Band 1) | Nacho Figueras | 416 Seiten | Blanvalet | eBook 9,99€ | Broschiert 12,99€


Glamouröse Partys, edle Pferde und heiße Nächte unterm Sternenhimmel – hier liegt der Schlüssel zum Glück ...

Champagner und Jetset interessieren die junge und kluge Tierärztin Georgia nicht. Daher stimmt sie wenig begeistert zu, ihren besten Freund zu einem der glamourösen Reitturniere in Wellington, Florida, zu begleiten. Ausgerechnet Alejandro, der unglaublich attraktive älteste Sohn des mächtigen Del Campo Clans, wirft dort ein Auge auf sie und zieht sie wie ein Sturm in eine Welt, in die Georgia so gar nicht zu passen scheint. Doch er ist kein Mann, der ein Nein akzeptiert ... 
Quelle: Blanvalet


"Die Wellington-Saga - Versuchung" ist der erste Teil der Wellington-Saga von Nacho Figueras, der vielen als Polospieler und Model der Marke Ralph Lauren bekannt sein dürfte. Die Saga wird mit "Die Wellington-Saga - Verführung" (17. Juli) und "Die Wellington-Saga - Verlangen" (18. September) fortgeführt. In jedem der drei Bücher steht ein anderes Familienmitglied der Del Campos im Mittelpunkt. Daher kann man die Bücher durchaus getrennt voneinander lesen.

Das Cover spiegelt die Atmosphäre, die Wellington in dem Roman ausstrahlt, zu 100% wider. Es glänzt, wenn man es hin- und herwendet, und auch die pinkfarbene Schrift passt super in die Gesamtgestaltung.

Um was geht es? Die passionierte Tierärztin Georgia wird von ihrem besten Freund überredet, mit ihm gemeinsam nach Wellington zu einem Polo-Turnier zu fahren. Dort trifft sie unter anderem auf die Familie Del Campo, die ein eigenes Polo-Team stellt. Alejandro, der älteste Sohn, tut es Georgia besonders an. Als er ihr ein verführerisches Angebot unterbreitet, kann sie einfach nicht ablehnen ...

Georgia Fellowes steckt ihr gesamtes Herzblut in ihren Beruf, den sie über alles liebt. Mit Luxus und Parties hat sie so gar nichts am Hut, weshalb sie sich in Wellington auch fehl am Platz fühlt. Der Einzige, der ihr das Gefühl gibt, dort hinzugehören, ist Alejandro Del Campo. Durch den tragischen Unfalltod seiner Frau gebeutelt, hegt er schnell Interesse an Georgia und macht daraus auch keinen Hehl - schließlich ist er es gewohnt zu bekommen, was er möchte.
Die Charaktere bleiben für mich letztendlich leider sehr oberflächlich. Es wird ein wenig an der Oberfläche gekrazt, der Tiefgang bleibt dabei aber aus.

Der Schreibstil lässt sich insgesamt als einfach, aber nichts besonderes beschreiben. Teilweise kommt die Geschichte durch langatmige Passagen ins Stocken, sodass ein flüssiges Lesen eher selten entsteht.
Eigentlich mag ich Liebesromane total und habe auch nichts dagegen, wenn das ein oder andere Klischee dabei bedient wird. Allerdings war es mir hier dann doch zu viel! Die Story war von Anfang bis Ende vorhersehbar.
Wie auch schon bei den Protagonisten, fehlt mir während der gesamten Geschichte der Tiefgang. Okay, es ist ein Liebesroman, was soll man da groß erwarten? Bei beiden Protagonisten waren es auf einmal die ganz großen Gefühle. Aber wie sind die Figuren dort hingekommen? Ein paar flüchtige Küsse reichen schließlich nicht aus, um in seinem Gegenüber die große Liebe zu finden.
Das Buch wird abwechselnd aus Georgias und Alejandros Perspektive in der dritten Person erzählt. Leider hat mir dies auch nicht sehr viel weitergeholfen, mich voll und ganz in sie hineinzuversetzten.

Im Ganzen handelt es sich bei "Die Wellington-Saga - Versuchung" um eine simple Liebesgeschichte ohne Wow-Effekt. Man kann beim Lesen wunderbar abschalten und die Sorgen des Alltags vergessen.

Herzlichen Dank an den Blanvalet Verlag, der mir das Buch zur Verfügung gestellt hat!

You Might Also Like

10 Kommentare

  1. Hey, Myri! *-*
    Voll schön umschriebene Rezi! Mir hat das Buch mit guten 4 Sternen etwas besser gefallen. Es gibt so viele Liebesromane, bei denen es gleich große Gefühle gibt und die werden deswegen auch nicht verurteilt, deswegen hat mich das nicht wirklich gestört. :D
    Unter den ganzen Büchern, war das für mich eine angenehme Abwechslung.^^

    Ganz liebe Grüße,
    Marie. :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Marie <3

      Dankeschön! :*
      Schön, dass dir das Buch ein bisschen besser gefallen hat! :D Mich stört das einfach immer ein bisschen, wenn sich die Gefühle, die sich im Laife des Buches entwickeln, nicht nachvollziehbar oder kaum beschrieben sind. ;)

      Ganz liebe Grüße und einen schönen Samstag,
      Myri :*

      Löschen
  2. Da bin ich ganz deiner Meinung, liebe Myri. Eine sehr schön geschriebene Rezension. Mir hat auch der Tiefgang gefehlt.
    Liebe Grüße
    Anika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anika :)

      Dankeschön! Dann sind wir uns ja einig. ;)

      Liebe Grüße,
      Myri

      Löschen
  3. Hallo Myriam,

    Ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und endlich mal eine Rezension zu diesem Buch gefunden. Ich freue mich wirklich sehr, denn ich sehe ständig überall nur das Cover und mehr nicht. Letzte Woche hat mich sogar meine Mutter gefragt, ob diese Reihe gut ist, da sie ihr irgendwo als Werbung angezeigt wurde. Normalerweise kann ich ihr dann immer antworten, nur diesmal nicht ... Nun ja eigentlich bewege ich mich auch eher in der Fantasy-Genre, aber der Klappentext klang gut. Nach deiner Rezension werde ich jetzt aber sicher die Finger davon lassen ;D Also vielen Dank, ich bin auch gleich mal als Leserin geblieben! :*

    Alles Gute,
    Laura von Lauras-Lesezeiten
    (http://lauras-lesezeiten.blogspot.de/?m=1).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Laura,

      Das freut mich, dass ich dir weiterhelfen konnte! :)
      Von dem Buch habe ich mir insgesamt einfach mehr erhofft und keine 08/15 Liebesgeschichte, der es an Tiefgang fehlt.

      Liebe Grüße,
      Myri :)

      Löschen
  4. Hi Myri!

    Tolle Rezension!
    Es fühlt sich so an, ob würde aus jeder Ecke so ein Buch kommen. Ich kann mindestens 5 Stück an der Hand abzählen, die dieses Jahr herausgekommen sind und genau das selbe Thema haben. Aber bei den Fantasy Romance Bücher sieht es nicht ganz so anders aus und ich habe gerade eins in der Hand, wo ich immer wieder die Augen rollen lasse ... :D

    Liebe Grüße!
    Ani von Tiefseezeilen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ani :)

      Vielen Dank!
      Da hast du so recht! Es nervt einfach total, dass viele Geschichten sich ständig wiederholen, weil den Autoren nichts Neues einzufallen scheint.

      Liebe Grüße,
      Myri :)

      Löschen
  5. Hey Myri :)

    Schade, dass dich das Buch nicht umhauen konnte. Werde es mir wohl eher nicht kaufen.

    Sehr schöne Rezi :)

    Liebe Grüße
    Luna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Luna :)

      Vielen Dank! Leider kann einem nicht jedes Buch richtig gut gefallen ...

      Liebe Grüße,
      Myri :)

      Löschen

Danke fürs Vorbeischauen! Ich freue mich über jeden Kommentar von euch, also haut ruhig in die Tasten.

Falls ihr auch einen Buchblog habt, dann hinterlasst mir bitte den Link dazu, damit ich euch besuchen kann.

Liebe Grüße,
Myri

Like me on Facebook