Leigh Bardugo - Das Lied der Krähen | Rezension

Samstag, Oktober 21, 2017

Das Lied der Krähen (Glory or Grave, Band 1) | Leigh Bardugo | 592 Seiten | Knaur | eBook 14,99€ | Broschiert 16,99€

Ketterdam – pulsierende Hafenstadt, Handelsmetropole, Tummelplatz zwielichtiger Gestalten: Hier hat sich Kaz Brekker zur gerissenen und skrupellosen rechten Hand eines Bandenchefs hochgearbeitet. Als er eines Tages ein Jobangebot erhält, das ihm unermesslichen Reichtum bescheren würde, weiß Kaz zwei Dinge: Erstens wird dieses Geld den Tod seines Bruders rächen. Zweitens kann er den Job unmöglich allein erledigen …
Mit fünf Gefährten, die höchst unterschiedliche Motive antreiben, macht Kaz sich auf in den Norden, um einen gefährlichen Magier aus dem bestgesicherten Gefängnis der Welt zu befreien. Die sechs Krähen sind professionell, clever, und Kaz fühlt sich jeder Herausforderung gewachsen – außer in Gegenwart der schönen Inej …
Quelle: Knaur


Das Buch wurde mir vom Droemer Knaur Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür!

Sehr habe ich mich auf "Das Lied der Krähen" von Leigh Bardugo gefreut, der erste Teil der Glory or Grave-Reihe. Der zweite Teil mit dem Titel "Das Gold der Krähen" wurde vom Droemer Knaur Verlag bereits auf der FBM angekündigt.
Gerade da man sehr viel Positives über das Buch von denjenigen, die das Buch bereits auf Englisch gelesen haben, gehört hat, war meine Freunde riesengroß, als der Verlag mir ein Rezensionsexemplar zugeschickt hat. Allerdings wusste ich zu diesem Zeitpunkt nicht, das die Welt, in der die Geschichte spielt, bereits in der Grischa-Reihe von der Autorin eingeführt und vorgestellt wurde, weshalb es definitiv von Vorteil ist, wenn man diese Reihe zuvor gelesen hat. Doch später mehr dazu. ;)

Das Cover ist ein absoluter Volltreffer! Ich bin so froh, dass der Verlag das Aussehen vom Original übernommen hat, das die Stimmung des Buches meiner Meinung nach perfekt widerspiegelt. Ein Highlight bei der Gestaltung ist der schwarze Buchschnitt. Ebenso beinhaltet das Buch eine Karte der fiktiven Welt und des Eistribunals, was mehr als hilfreich war, um sich Orientierung zu verschaffen.

Um was geht es? Fünf Außenseiter begeben sich unter der Führung von Kaz Brekker, ein Meisterverbrecher, auf eine heikle Mission, die kaum einen Ausblick auf Erfolg hat. Gemeinsam wollen sie in das Eistribunal, ein Hochsicherheitsgefängnis, einbrechen, um einen Gefangenen mit speziellen Fähigkeiten zu befreien ...

Schon nach nur wenigen Seiten führt die Autorin wahnsinnig viele Charaktere mit außergewöhnlichen Namen ein, sodass ich anfangs kaum bis gar keinen Überblick über die handelnden Figuren hatte. Es hat bestimmt 100 Seiten gebraucht, bis ich mit den zahlreichen Namen zurechtkam und sie den Charakteren zuordnen konnte. Am Anfang ist definitiv Geduld gefragt!
Im Mittelpunkt stehen sechs Außenseiter: Kaz, ein Dieb, der seinesgleichen sucht, Inej, die nur "Das Phantom" genannt wird, Matthias, der als Verurteilter eine lange Haftstrafe absitzen muss und nach Rache dürstet, Nina, eine Grischa, Jesper, der ein ausgezeichneter Scharfschütze ist, und Wylan, der aus gutem Hause ausgerissen ist und sich äußerst gut mit Sprengstoff auskennt. Gemeinsam bilden sie eine verschworene Gruppe, die nichts aufzuhalten scheint. Dennoch verfolgt jeder Einzelne auch seine eigenen Motive.
Sehr interessant fand ich die Dynamik innerhalb der Gruppe und die Hintergründe der Außenseiter. Mehr über ihre Vergangenheit zu erfahren, war für mich unheimlich spannend und hat gezeigt, dass jede Figur Tiefgang besitzt. Damit hat die Autorin individuelle und gleichzeitig geheimnisvolle Charaktere geschaffen.

Den Schreibstil Leigh Bardugos habe ich als sehr angenehm wahrgenommen. Vor allem, als ich endlich mit den vielen Namen zurechtgekommen bin, kam ich beim Lesen um einiges besser voran.
Kommen wir nun zu dem Problem, das ich anfangs bereits erwähnt hatte: Gerade zu Beginn des Buches hatte ich enorme Schwierigkeiten mit unzähligen Namen, Orten und Begriffen, die mir nicht bekannt waren, weil ich die Grischa-Trilogie eben nicht gelesen habe. Auf die vielen Bezeichnungen, die ich nicht kannte, wurde überhaupt nicht eingegangen, weshalb ich während der ersten Hälfte des Buches leider etwas verloren war. Falls ihr "Das Lied der Krähen" lesen möchtet, lege ich euch ernsthaft ans Herz, zuerst die Grischa-Bücher von Leigh Bardugo zu lesen.
Die Geschichte wird aus der Perspektive aller Außenseiter erzählt, weshalb man immer wieder Einblicke in die Gedanken und Gefühle aller Hauptfiguren bekommt. Dennoch ist man als Leser immer wieder über unerwartete Wendungen überrascht.

Schade, dass ich nicht wusste, dass es extrem hilfreich ist die Grischa-Reihe von Leigh Bardugo zu lesen, bevor man mit "Das Lied der Krähen" beginnt. Mit diesen Vorkenntnissen hätte das Buch mich bestimmt von Anfang an packen und mitreißen können.


You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Myri! *-*
    Schöne Rezi, mal wieder. :P
    Ich hatte auch echt absolut keine Ahnung, dass man dafür vorher die anderen Bücher von ihr gelesen haben sollte. :D
    Das erste Kapitel hat es mir schon etwas schwer gemacht, also hoffe ich mal, dass ich auch noch irgendwie zurecht komme.^^

    Ganz liebe Grüße und einen schönen Samstag noch,
    Marie. :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Marie 💞

      Vielen Dank!
      Habe das irgendwann auf Amazon gelesen, als ich das Buch schon zur Hälfte durch hatte ... 🤦‍♀
      Ich hoffe auch, dass dir das weniger Probleme bereiten wird als mir! 😅
      Weiterhin viel Spaß beim Lesen!

      Ganz liebe Grüße,
      Myri 😘

      Löschen
  2. Hey Myri💖

    Ich lese das Buch gerade und bin beim dritten Teil der Geschichte und ich liebe es😍
    Die ersten Kapitel fand ich auch schwierig, aber danach habe ich noch super in der Geschichte zurecht gefunden. Bei mir sind auch noch einige offenen Fragen zu den Grischas aber das stört mich jetzt nicht sondern macht viel mehr Lust darauf die Grischa Trilogie auch bald zu lesen😊

    Liebe Grüße
    Tabea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tabea ❤

      Das freut mich sehr! 😊 Schön, dass dir das nicht so große Probleme bereitet hat wie mir!
      Ich hoffe, dass dir das Buch weiterhin so gut gefällt! 💞

      Ganz liebe Grüße,
      Myri

      Löschen
  3. Hey Miri,

    ist schon wieder eine Ewigkeit her, dass ich dich hier besucht habe, aber leider hatte ich so viel mit der Uni zutun, dass ich es erst heute geschafft habe.
    Tolle Rezension! Das Buch liegt leider noch auf meinem SUB, aber vielleicht sollte ich es mit dem Lesen dann doch nochmal überdenken und erst die Grischa Trilogie lesen. Ich hab das gar nicht gewusst, dass das irgendwie zusammenhängt!

    Ganz viel Liebe x
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sara,

      Kein Problem! Die Uni geht natürlich vor, das kenne ich! :)
      Mich hat das total geärgert, dass ich das nicht wusste, weil ich echt - gerade am Anfang - ein bisschen überfordert war. Es gibt aber auch viele, denen es nichts ausmacht, die Grsicha-Reihe nicht gelesen zu haben.

      Ganz viel Liebe zurück,
      Myri :*

      Löschen

Danke fürs Vorbeischauen! Ich freue mich über jeden Kommentar von euch, also haut ruhig in die Tasten.

Falls ihr auch einen Buchblog habt, dann hinterlasst mir bitte den Link dazu, damit ich euch besuchen kann.

Liebe Grüße,
Myri

Like me on Facebook