Jenna Evans Welch - Love & Gelato | Rezension

Freitag, Juni 16, 2017

Love & Gelato | Jenna Evans Welch | 400 Seiten | HarperCollins | eBook 12,99€ | Gebundene Ausgabe 16,00€

Das Land von Gelato und Amore! Doch Lina ist nicht in Urlaubsstimmung. Sie ist nur in die Toskana gereist, um ihrer Mutter den letzten Wunsch zu erfüllen. Aber dann findet sie das alte Tagebuch ihrer Mom, das von deren Zeit in Italien erzählt. Plötzlich erschließt sich Lina eine Welt aus romantischen Kunstwerken, magischen Konditoreien – und heimlichen Affären. Dabei stößt sie auf eine tragische Liebesgeschichte und ein Geheimnis, das nicht nur ihr Leben verändern wird …


Nachdem einem "Love & Gelato" von Jenna Evans Welch gerade bei englischsprachigen Bloggern und Bookstagramern ständig über den Weg gelaufen ist, habe ich mich sehr gefreut, dass der HarperCollins Verlag das Buch nun endlich in deutscher Sprache auf den Buchmarkt bringt.

Vor allem durch das wunderschöne Cover, das durch seine Einfachheit bezaubert, bin ich auf diesen Roman aufmerksam geworden. Ich finde es klasse, dass das englische Originalcover eins zu eins übernommen wurde.

Um was geht es? Kurz bevor Linas Mutter an Bauchspeicheldrüsenkrebs gestorben ist, hat sie ihr von Howard und ihrer gemeinsamen Zeit in Florenz erzählt, was sie ihrer Tochter bisher verschwiegen hatte. Für Lina ist nach dem Tod ihrer Mutter klar, dass sie nach Florenz muss, um Howard kennenzulernen, den sie für ihren leiblichen Vater hält. Also bricht sie auf in ein fremdes Land mit einer fremden Kultur, um einen fremden Mann kennenzulernen. Doch Italien, das Land von Gelato, hält noch mehr für die 16-jährige bereit, denn ihre Mutter hat ihr dort ein Tagebuch hinterlassen, welches sie zu der Zeit geführt hat, als sie selbst in Italien war ...

Die junge Protagonistin Lina hat mir vom ersten Moment an gefallen. Obwohl sie unter dem Tod ihrer Mutter leidet und ihrer Situation in Florenz eher skeptisch gegenübersteht, da sie davon ausgeht, sowieso nur den Sommer bei Howard zu verbringen und anschließend wieder zurück in die USA zu gehen, ist Lina mit ihren 16 Jahren schon eine überaus reife und sympathische junge Frau. Ihren Humor, die Art, wie sie mir ihren Mitmenschen umgeht, haben mir super gefallen.
Die Nebencharaktere sind der Autorin nicht weniger gut gelungen. Ob Howard, der Nachbarsjunge Lorenzo oder andere Figuren, die in dem Buch vorkommen - in jeden einzelnen wurde so viel Liebe hineingesteckt.

Trotz der schweren Thematik kommt "Love & Gelato" mit einem unheimlich leichten, lockeren und flüssigen Schreibstil daher, sodass man sich sofort in der Geschichte verliert. Vor allem die bildliche Sprache machen es einem sehr leicht, sich in Linas Situation und Gefühle hineinzuversetzen. Auch die zahlreichen Ausflüge nach Florenz sind so bildgewaltig, aber keineswegs langatmig beschrieben, dass ich am liebsten sofort meine Koffer packen und nach Florenz fliegen würde.
Erzählt aus Linas Perspektive, begleitet man sie, kommt mit ihr in Italien an und lebt sich allmächlich auch dort ein. Es war wundervoll, gemeinsam mit ihr und Lorenzo auf den Spuren ihrer Mutter zu wandern und Florenz zu erkunden. Zu keiner Zeit kam Langeweile auf, da die Autorin die Geschichte mit so viel Spannung und Emotionen schildert.

Ein wunderschöner sommerlicher Jugendroman, der von einem Neuanfang und der ersten großen Liebe auf lebensechte und berührende Weise erzählt.

Das Buch wurde mir vom HarperCollins Verlag zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür!

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Hallöchen!

    Was für eine tolle Rezension, das Buch landet gleich mal auf meiner Wunschliste! Ich habe deinen Blog eben über Instagram entdeckt und muss sagen: WOW! Er gefällt mir wirklich unglaublich gut! Da bleibe ich doch gerne als Leserin.
    Vielleicht magst du ja auch mal bei mir vorbeischauen:)

    Liebe Grüße,
    Lara
    http://larasbuecherliebe.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lara :)

      Das freut mich gerade total!
      Ich bin mir sicher, dass du "Love & Gelato" genauso sehr lieben wirst wie ich. Einfach toll, wie einen die Autorin nach Italien entführt! <3

      Ganz liebe Grüße,
      Myri :)

      Löschen
  2. Hey Myri:)

    Das klingt nach einer richtig süßen Geschichte, perfekt für den Sommer :)

    Sehr schöne Rezi, macht richtig Lust auf das Buch.

    Liebe Grüße
    Luna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Luna :)

      Absolut! Bei diesem Buch bekommt man richtig Lust auf den Sommer.

      Liebe Grüße,
      Myri

      Löschen

Danke fürs Vorbeischauen! Ich freue mich über jeden Kommentar von euch, also haut ruhig in die Tasten.

Falls ihr auch einen Buchblog habt, dann hinterlasst mir bitte den Link dazu, damit ich euch besuchen kann.

Liebe Grüße,
Myri

Like me on Facebook