Jay Asher - Tote Mädchen lügen nicht | Rezension

Montag, April 03, 2017

Tote Mädchen lügen nicht | Jay Asher | 288 Seiten | cbt | eBook 8,99€ | Taschenbuch 9,99€

Als Clay Jensen aus der Schule nach Hause kommt, findet er ein Päckchen mit Kassetten vor. Er legt die erste in einen alten Kassettenrekorder, drückt auf »Play« – und hört die Stimme von Hannah Baker. Hannah, seine ehemalige Mitschülerin. Hannah, für die er heimlich schwärmte. Hannah, die tot ist. Mit ihrer Stimme im Ohr wandert Clay durch die Nacht, und was er hört, lässt ihm den Atem stocken. Dreizehn Gründe haben zu ihrem Tod geführt, dreizehn Personen hatten ihren Anteil daran. Clay ist einer davon ...



Nachdem "Tote Mädchen lügen nicht" von Jay Asher sich weltweit millionenfach in 37 Ländern verkauft hat, bekommt das Buch auf Netflix nun eine eigene Serie, die ab dem 31. März auf dem Streamingportal zur Verfügung steht. Dadurch bin ich auch auf das Buch aufmerksam geworden und wollte es unbedingt noch lesen, bevor ich mit der Serie, die im Voraus schon gehypt worden ist, anschauen werde.

Das Cover zeigt bei der Filmausgabe die Darsteller von Clay und Hannah. Während Clay klar und deutlich mit Kopfhörern zu erkennen ist, so nimmt man Hannah nur verschwommn wahr, was visuell gut darstellt, dass sie verstorben ist.

Um was geht es? Zwei Wochen nach dem Selbstmord von Hannah bekommt Clay ein Päcken ohne Absender nach Hause geschickt. Darin befinden sich sieben Spielkassetten, die allesamt von Hannah besprochen worden sind. Jede Kassette widmet sich einer Person, die Anteil daran hatte, dass sie sich das Leben genommen hat ...

Clay wird von seinen Mitschülern als nett, aber unauffällig beschrieben. Und genauso habe ich ihn während des Lesens auch wahrgenommen. Es war total interessant zu erleben, wie er auf die Botschaft seiner ehmaligen Mitschülerin reagiert und was er mit ihrem Tod zu tun hat.
Hannah wirkt auf einen als starke und selbstbewusste Person. Doch wie man schnell erfährt, ist sie innerlich zerbrochen und hilflos. Die Verketteung der Ereignisse, die sie auf den Kassetten schildert, führen letztendlich dazu, dass sie sich das Leben nimmt.

Da der Autor ab der ersten Seite - ohne große Hinleitung - mit der eigentliche Geschichte loslegt, ist man auch von Anfang an mitten im Geschehen drin und wird immer tiefer hineingezogen, sodass die Zeit im Flug vergeht und man überhaupt nicht merkt, wieviel Zeit vergangen ist. Auch der Schreibstil ist toll, der absolut zu der Geschichte passt.
Hannahs Erzählungen auf den Kassetten sind zum besseren Verständnis in Kursivschrift gehalten, während Clays Gedanken ganz normal gedruckt sind. Somit erfährt man immer wieder sofort, wie Clay auf Hannahs Enthüllungenr reagiert. Verwirrend wird dies zu keiner Zeit, sondern macht das Geschehen spannend. Die Idee wurde hervorragend umgesetzt - auch wenn die Story innerhalb von einer Nacht, in der Clay Hannahs Geschichte anhört, abgehandelt wird.
Jay Asher spricht mit seinem Buch eine ernste Theamtik an: Mobbing. Es wird ausführlich beschrieben, wie eine einzelne Person daran zerbrechen kann und keinen anderen Ausweg als Suizid findet. Nicht nur regt diese Geschichte zum Nachdenken an, sondern berührt einen auch - ganz egal ob man noch Teenager oder schon erwachsen ist.

Fesselnd und ergreifend schreibt Jay Asher über die Verzweiflung eines Mädchens. Dieses Buch lässt niemanden kalt.


Das Buch wurde mir vom cbt Verlag zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank dafür!

You Might Also Like

9 Kommentare

  1. Oh, das klingt ja richtig gut. Von dem Buch habe ich schon viel gehört, aber gelesen hab ich es noch nicht. Und auf die Netflix Serie bin ich auch schon sehr gespannt! :) Hast du die jetzt schon gesehen?
    LG, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Julia :)
      Das Buch ist so spannedn und mitreißend geschrieben! Bei der Serie bin ich momentan bei Folge 7 und ich finde sie auch echt gut umgesetzt. Für mich kommt (zumindest bis jetzt) die Serie nicht an das Buch heran, aber das ist ja meistens so. ;)

      Liebe Grüße,
      Myri :)

      Löschen
  2. Hey Myri,

    Schöne Rezi!
    Klingt danach, als könnte das Buch einen sehr berühren.

    Liebe Grüße Luna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Luna,
      Danke! Mich hat das Buch tatsächlich nicht kaltgelassen. Es regt sehr zum Nachdenken an.

      Liebe Grüße,
      Myri :)

      Löschen
  3. Guten Abend Myri,

    ich habe es schon auf meinem SuB und werde es wohl auch demnächst lesen, da ich es gelesen haben möchte bevor ich die Serie schaue. :-)

    Wieder eine tolle Rezension ♥

    Liebe Grüße
    Karolina

    buechervertraeumt.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Karolina :)
      Dankeschön!
      Eben habe ich die Serie beendet. Die letzte Episode ging mir dermaßen unter die Haut ... Mir fehlen immer noch die Worte.

      Ganz liebe Grüße zurück,
      Myria :)

      Löschen
  4. Das Buch wollte ich anfangs gar nicht lesen, aber eine Freundin von mir hat mich immer wieder damit bequatscht. Letztendlich habe ich es vor ein paar Jahren zum Geburtstag bekommen und habe es dann 'gezwungenermaßen' gelesen.. Was ich definitiv nicht bereut habe! Ich möchte meinen es ist ein sehr ausdrucksstarkes Buch, was einen zwar nicht gerade direkt, aber viele auf jeden Fall indirekt dazu anregt über sein eigenes Verhalten gegenüber anderen nachzudenken..
    Hat mir persönlich auf jeden Fall sehr gut gefallen! :)

    Liebe Grüße,
    Maja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)
      Da stimme ich dir zu 100% zu! Ich finde es total wichtig, dass man sich selbst reflektiert - gerade, wenn das Verhalten auch andere betrifft. Mittlerweile bin ich auch mit der Serie fertig und bin immer noch ein wenig bedrückt von dem Ganzen. Aber das Thema ist so wichtig und wird viel zu oft totgeschwiegen.

      Liebe Grüße zurück,
      Myri :)

      Löschen
    2. Die Serie konnte ich leider noch nicht schauen, werde ich aber so bald wie möglich nachholen..

      Löschen

Danke fürs Vorbeischauen! Ich freue mich über jeden Kommentar von euch, also haut ruhig in die Tasten.

Falls ihr auch einen Buchblog habt, dann hinterlasst mir bitte den Link dazu, damit ich euch besuchen kann.

Liebe Grüße,
Myri

Like me on Facebook