Geneva Lee - Royal Desire | Rezension

Samstag, Dezember 10, 2016

Bildquelle: https://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Lee_GRoyal_Desire_Royals_Saga_2_169032.jpg
Royal Desire (Die Royals-Saga, Band 2) | Geneva Lee | 384 Seiten | Blancalet Taschenbuch Verlag | eBook 9,99€ | Broschiert 12,99€

Klappentext

"Ein Blick, ein Kuss und nichts ist mehr wie zuvor ...

Enttäuscht und verletzt hat Clara ihre Beziehung zu Prinz Alexander nach einer letzten gemeinsamen Nacht beendet. Sie stürzt sich in die Arbeit, um ihn zu vergessen – vergeblich. Die Erinnerungen an ihn, an ihre gemeinsame Zeit lassen sich nicht auslöschen. Und Alexander ist kein Mann, der so leicht aufgibt. Kann er Clara von seiner wahren Liebe überzeugen? Und wird sie zu ihm stehen, wenn er seine dunkle Vergangenheit vor ihr enthüllt?"

Bewertung

Vor etwa einem Jahr habe ich den ersten Band der Royals-Saga "Royal Passion" von Geneva Lee gelesen und ich muss zugeben, dass dieser mich nicht überzeugen konnte. Nach längerem Überlegen wollte ich dem zweiten Buch nun doch doch eine Chance geben, in der Hoffnung, dass der zweite Teil deutlich besser wird als der erste. Und wer weiß, vielleicht bin ich ja positiv überrascht worden ...
Derzeit erhältlich sind "Royal Passion", "Royal Desire" und "Royal Love", die die Liebesgeschichte zwischen Clara und Prinz Alexander behandeln. "Royal Dream", "Royal Kiss" und "Royal Dream" handelt von Claras bester Freundin Belle. Im August 2017 erscheint "Royal Destiny".

Das Cover ist wie auch die anderen Bände der Reihe wunderschön gestaltet. Es kommt schlicht, aber dennoch hochwertig und "majestätisch" daher.

Kurz zum Inhalt: "Royal Desire" knüpft direkt am ersten Band an. Nachdem Clara Bishop ihre Beziehung zu Prinz Alexander beendet hat, stürzt sie sich in ihre Arbeit. Aber Alexander geht ihr einfach nicht aus dem Kopf. Auch ihm scheint es so zu ergehen, da er alles versucht, um wieder mit Clara zusammen zu kommen ...

In "Royal Desire" erfährt man endlich mehr über Claras Vergangenheit. Ihr Exfreund Daniel taucht plötzlich wieder auf und reißt alte Wunden neu auf. Als starke Frau ist sie weiterhin unabhängig und gibt ihren Job für Alexander nicht auf. Dafür, dass sie aber selbst betont, wie selbstbewusst und eigenständig sie ist, gibt sie in der Gegenwart von Alexander doch sehr schnell nach. Ein wenig mehr Standhaftigkeit hätte mir gefallen.
Alexander wird mich wohl nie von sich überzeugen können. Ich finde ihn unfaßbar unsympathisch und kontrollierend. Was er will, nimmt er sich - ohne zu fragen. Nicht nur, weil er der Kronprinz von England ist, sondern auch weil es seinem fordernden Naturell entspricht. Er ist kein Mann, der Widersprüche duldet.
Hauptsächlich stört mich, dass die Beziehung zwischen Clara und Alexander einzig und allein auf Sex zu beruhen scheint. Mehr über die Hintergrundgeschichte zu erfahren - die wirklich Potenzial hat -, hätte mir besser gefallen, als zig Bettszenen zu lesen. Die Romantik zwischen den zwei Protagonisten habe ich vergeblich gesucht. Wo zum Henker steckt hier bitte die Liebesgeschichte?

Das Buch lässt sich flüssig lesen. Geneva Lees Schreibstil ist - wie auch im ersten Band - locker, leicht und oftmals ziemlich derb. Die Sexszenen kommen meiner Meinung nach vulgär und platt daher. Die Geschichte wird aus Claras Sicht erzählt, genauso wie im vorherigen Band. Doch hier hat die Autorin auch Kapitel aus Alexanders Sicht eingebaut, was ich großartig finde.
Einige Stellen in "Royal Desire" haben mich sehr an die "Fifty Shades" Bücher erinnert. Dass die Autorin einige Szenen nicht von E. L. James abgeguckt haben soll, fällt mir schwer zu glauben, da die Ähnlichkeiten teilweise äußerst frappierend sind.

Wie auch schon "Royal Passion" konnte mich "Royal Desire" nicht wirklich überzeugen. Obwohl die Story leider etwas flach ausfällt, kann man den Roman dank des packenden Schreibstils nicht aus der Hand legen. Den dritten Teil werde ich trotzdem lesen, da die Geschichte einen Suchtfaktor entwickelt und man doch wissen möchte, wie die Romanze zwischen Clara und Alexander endet.


Herzlichen Dank an den Blanvalet Verlag und das Bloggerportal für dieses Rezensionsexemplar!

You Might Also Like

10 Kommentare

  1. Huhu

    Schöne Rezi :)
    Hab noch keinen Teil der Reihe gelesen aber der Klappentext macht neugierig. Schade, dass dich das Buch bzw. die Bücher nicht völlig überzeugt haben.

    Liebe Grüße
    Luna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Luna :)
      Danke für deinen lieben Kommentar!
      Ich finde den Klappentext auch sehr ansprechend, daher finde ich es so schade, dass die Idee meiner Meinung nach nicht so gut umgesetzt wurde...

      Ganz liebe Grüße,
      Myri

      Löschen
  2. Hey, Myri! :)
    Schöne Rezi, die du geschrieben hast. Das mit Claras, ich nenne sie mal "Heuchelei" (:D) hat mich auch etwas gestört.^^
    Was Alexander anging: Ihn hab ich eigentlich noch gemocht. :D Ich hab ja Crossfire vor diesen Büchern gelesen und Gideon war ja auch nicht anders. Irgendwo macht es sie ja auch aus, deswegen fand ich das gar nicht so schlimm. :)
    Ich bin gespannt, wann du den 3. Band lesen wirst und wie dir dieser dann gefällt. :)

    Liebe Grüße,
    Marie. :*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Marie :*
      Danke für deinen lieben Kommentar! ♥ Oh ja, Gideon finde ich auch sehr unsympathisch, aber Alexander toppt das noch. :D
      Ich bin wirklich sehr gespannt auf den dritten Teil und auch auf die Bücher über Belle.

      Ganz liebe Grüße,
      Myri :)

      Löschen
  3. Hey du :)

    Also..auch jetzt nach deiner Rezi bin ich mir immer noch nicht sicher, ob ich die Reihe weiterlesen soll^^ Wenn der zweite Teil auch so eher lala ist, dann .. ah, das macht es einem echt nicht leicht! :D
    Mir waren die Charaktere schon im ersten Teil nicht sonderlich sympathisch und ich denke nicht, dass sich das im zweiten bzw. in den Folgebänden noch ändern wird.. Auf jeden Fall nicht, wenn ich nach deiner Rezension gehe. :D

    Liebe Grüße,
    Maja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Maja :)
      Mit den Charakteren (besonders Alexander) habe ich auch so meine Probleme. Ich finde auch nicht, dass sie sich großartig weiterentwickelt haben...
      Die restlichen Bücher der Saga werde ich wohl dennoch lesen, weil ich einfach wissen möchte, wie es ausgeht :D

      Ganz liebe Grüße,
      Myri

      Löschen
  4. Hallo Myri,

    tolle Rezi:) Ich hab das Hörbuch zum ersten Band noch auf meinem SuB schlummern,aber wenn ich das so lese, fehlt mir dazu noch mehr die Motivation als sie eh schon fehlt. Vielleicht höre ich in den kommenden Ferien mal kurz rein.

    lg Florenca ( geliebtes Buch)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Florenca :)

      Danke für deinen lieben Kommentar!
      Es gibt auch viele, die total begeister sind von der Royals-Sage. Nur leider gehöre ich da nicht dazu... Vielleicht ist es ja was für dich. ;)

      Ganz liebe Grüße,
      Myri

      Löschen
  5. Hi Myri,
    Wirklich sehr tolle Rezension. Habe bisher nur den ersten Band gelesen gehabt und habe mich danach ehrlich gesagt noch mehr so getraut die Folgebände zu lesen. Frag mich nicht warum. Will es aber nächstes Jahr angehen damit diese Reihe mal beendet wird.

    Liebe Grüße
    Betti

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Betti,
      Dankeschön! Genauso ist es mir auch ergangen, aber irgendwie möchte ich eine Reihe immer beenden (selbst wenn sie mir nicht so gefällt).

      Liebe Grüße,
      Myri

      Löschen

Danke fürs Vorbeischauen! Ich freue mich über jeden Kommentar von euch, also haut ruhig in die Tasten.

Falls ihr auch einen Buchblog habt, dann hinterlasst mir bitte den Link dazu, damit ich euch besuchen kann.

Liebe Grüße,
Myri

Like me on Facebook