Rezension zu "Dirty Secrets" von J. Kenner

Samstag, Oktober 29, 2016

Bildquelle: https://www.randomhouse.de/content/edition/covervoila_hires/Kenner_JDirty_Secrets_Secrets_1_173634.jpg
Dirty Secrets (Secrets #1) | J. Kenner | Diana Verlag | 384 Seiten | eBook 8,99€ | Taschenbuch 9,99€

Klappentext

"Die Erinnerung an Dallas Sykes brennt in mir.

Jeder kennt ihn als den berüchtigten Playboy, für den Frauen und Geld bloße Zahlen sind. Doch für mich ist er der Mann, nach dem ich mich sehnlichst verzehre. Und den ich nie haben kann.

Dallas versteht mich so gut wie niemand sonst. Wir tragen in uns dieselben Wunden, dasselbe dunkle Kapitel unserer Vergangenheit. Ich wollte ihn vergessen, aber nun, da wir uns wiedersehen, kann ich der Anziehungskraft zwischen uns nicht widerstehen.

All die Jahre wehrten wir uns gegen unser Verlangen. Doch nun ist es an der Zeit, es endlich zuzulassen."

Bewertung


Mit "Dirty Secrets" geht K. Jenners neue Buchreihe, die insgesamt aus drei Büchern besteht, an den Start. Aufmerksam auf dieses Buch wurde ich (mal wieder) durch das Cover, das schlicht aber dennoch ein Eyecatcher ist.

Schon beim Lesen des ersten Kapitels hat es mir - zugegeben - ein wenige die Röte ins Gesicht getrieben. Holla die Waldfee! Dallas Sykes ist wirklich ein Playboy wie er im Buche steht. Selbstverständlich erfüllt er auch jeden Klischee, das damit einhergeht: er ist steinreich, attraktiv und emotional ein absolutes Wrack. Seine seelischen Narben stammen aus seiner Kindheit. Gemeinsam mit Jane musste er entsetzliches erleben. Dieses Erlebnis schweißt die beiden zusammen und trennt sie doch wieder voneinander.
Jane und Dallas standen sich bis zu dem Ereignis, dass ihre Welt grundtief erschütterte, sehr nahe. Jane Martin ist die einzige Frau, die Dallas je geliebt hat. Sie ist nicht nur wunderschön, sondern auch selbstbewusst und intelligent und kennt Dallas besser als jeder andere.

Sehr spannend sind hier die familiären Hintergründe und Beziehungen. Näher möchte ich nicht darauf eingehen, um mögliche Spoiler zu vermeiden. Nur so viel: die Thematik ist aufregend und etwas was ich in dieser Form bisher noch nicht gelesen habe. Die Geschichte handelt von ziemlich ernsten Theman und einigen Tabus. Aber genau das macht das Buch so spannend! Entführung, verbotene Liebe und eine geheime Organisation spielen eine große Rolle.
Die Geschichte um die gemeinsame Vergangenheit von Jane und Dallas ist durchweg spannend erzählt und hat auf jeden Fall noch eine Menge Potential bezüglich der noch erscheinenden Bände. Was aber leider mit der Zeit nervig wurde, sind die ständigen Betonungen, dass Janes und Dallas Liebe zueinander verboten ist. Kontinuierlich wird dem Leser erklärt, wie sehr sich die Zwei nacheinander sehenen, ihrem Verlangen aber auf keinen Fall nachgeben dürfen. Hier hätte man sicherlich ein paar Seiten Buch einsparen können.
Störend waren für mich auch teilweise die Rückblenden. Eigentlich hat es mir gut gefallen mehr über ihre gemeinsame Vergangenheit zu erfahren, dennoch kommt es mir etwas unrealistisch und abwegig vor, dass Jane und Dallas in ihrer damaligen Situation miteinander geschlafen haben.
Gegen Ende des Buches klärt sich immer mehr das Verbrechen auf, das Jane und Dallas gemeinsam durchleben mussten. Man hat also neben einer Liebesgeschichte auch einen Krimi zu lesen.

K. Jenners Schreibstil hat mir bis auf diverse vulgäre Ausdrücke sehr gut gefallen. "Dirty Secrets" lässt sich wunderbar und leicht lesen. Man taucht in das Geschehen mit ein und vergisst völlig die Zeit. Die Geschichte schreibt J. Kenner aus der Sicht beider Protagonisten. Jane erzählt aus der Ich-Perspektive, während Dallas seinen Teil des Geschehens in der dritten Person beschreibt.

Alles in allem ein furioser Auftakt, mit dem ich anfangs meine Schwierigkeiten hatte. Dennoch macht "Dirty Secrets" im Verlaufe des Buches Lust auf mehr. Wenn man prickelnde Liebesgeschichten mit jeder Menge Geheimnisse und Tabus mag, wird dieses Buch lieben. Möchte man etwas in die Richtung "Crossfire" oder "50 Shades of Grey" lesen, ist man hier vollkommen richtig!


Herzlichen Dank an Diana Verlag und das Bloggerportal für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Schön, dass es dir gefallen hat. Das Cover erinnert ja schon sehr sehr sehr stark an die After Reihe von Anna Todd. Schon mehr als nur zufällig :D

    Aber dein letzter Satz "Crossfire oder Shades of Grey" lenkt das ganze ja ein wenig weg von teenagerlichem aus der After Reihe. Vielleicht schaue ich es mir mal genauer an, wen ich es in der Buchhandlung entdecke :)

    Liebst, Lara.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)

      Habe mich dem Cover nach auch extrem an die "After" Bücher erinnert gefühlt. :D Allerdings hat es mit der Reihe keinerlei Ähnlichkeiten, wie ich finde.

      Ganz liebe Grüße,
      Myri

      Löschen
  2. Hey Myri :)

    Habe es jetzt geschafft, oder eher gestern, das Buch zu beenden. Leider hat es mir nicht soooo gut gefallen. Es war okay, aber kein Buch, über welches ich jetzt noch länger drüber nachdenken werde.

    Ich stimme in vielen Punkten mit dir überein, ich fand das Buch im gesamten nur ganz schön langgezogen, ohne einen richtigen Höhepunkt.. :|

    Liebe Grüße,
    Maja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Maja :)

      Echt schade, dass dir das Buch nicht so zugesagt hat. Hab eben deine Rezi dazu gelesen. Für mich war "Dirty Secrets" ein besseres Buch in dem Genre.

      Ganz liebe Grüße,
      Myri

      Löschen

Danke fürs Vorbeischauen! Ich freue mich über jeden Kommentar von euch, also haut ruhig in die Tasten.

Falls ihr auch einen Buchblog habt, dann hinterlasst mir bitte den Link dazu, damit ich euch besuchen kann.

Liebe Grüße,
Myri

Like me on Facebook